Archiv für den Monat: Mai 2013

Kupfer gegen Keime – Krankenhaus rüstet um im Kampf gegen Mikroben – Arzt-Blog

Damit Patienten keine Krankheitserreger aus dem Hospital mitbringen, können diese Vorsorgemaßnahmen ergreifen.

Das Allgemeine Krankenhaus in Hagen setzt auf Lichtschalter, Fenstergriffe und Türklinken auf Kupfer. Auf diesem Metall können sich Keime nur kurz halten.

Kupfer tötet Krankheitserreger, die gegen Antibiotika resistent sind, nach kurzer Zeit ab, haben Wissenschaftler in einem Feldversuch an der Asklepios-Klinik Wandsbek in Hamburg herausgefunden. Die Ergebnisse haben nach Angaben der Klinik und der begleitenden Forscher der Uni Halle-Wittenberg „signifikant geringere Überlebenschancen“ von Mikroben auf Kupfer-Oberflächen gezeigt. Türgriffe, Lichtschalter und Türöffner der Klinik waren vier Monate mit dem Metall ausgestattet.

„Der Kampf gegen hochresistente Erreger ist mit den bisherigen Mitteln wie dem Einsatz immer neuer Antibiotika und intensiver Desinfektionsmaßnahmen nicht zu gewinnen“, erläutert Prof. Jörg Braun von der Asklepios-Klinik. „Wir müssen neue Wege gehen, um das Gefahrenpotential für unsere Patienten zu reduzieren.“

„Wissenschaftliche Untersuchungen von mehreren unabhängigen Arbeitsgruppen zeigen, dass Kupfer-Oberflächen effizient Bakterien und andere Keime abtöten können“, bestätigt auch Prof. Dietrich Nies, Direktor des Instituts für Biologie an der Universität Halle-Wittenberg. Kupfer galt schon in der griechischen Antike als stark desinfizierend.

via Kupfer gegen Keime – Krankenhaus rüstet um im Kampf gegen Mikroben.